Newsletter von Bord

Die Fregatte Lübeck hat einen Newsletter vom Bord geschickt, den wir euch nicht vorenthalten möchten:
Inhalt

  • Was den Kommandanten bewegt
  • Hafenaufenthalt in Cartagena (Spanien)
  • Manöver NOBLE MARINER ’11
  • Presse zur See
  • Hafenaufenthalt in Rota (Spanien)
  • Planlos im Mittelmeer
  • Hafenaufenthalt III in Augusta (Italien)
  • Pinwand I
  • Hafenaufenthalt in Catania (Italien)
  • Nachklapp zum Hafenbesuch in Catania
  • Fußballturnier in Catania
  • Pinwand II
  • Brüderlich geteilt …
  • Der Bordstempel
  • Pinwand III
  • Hauptabschnitt 300

Download

Fregatte LÜBECK – Bester Punsch zahlt sich aus !

Wilhelmshaven – Im Rahmen einer Besatzungsmusterung übergab Fregattenkapitän Martin Ruchay, Kommandant der Fregatte Lübeck, den Erlös der Punschbude auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt in Höhe von 15.000 Euro an den Schulverein der Matthias-Leithoff-Schule.

Zum vierten Mal betrieb die Besatzung der Fregatte Lübeck aus Wilhelmshaven eine Punschbude auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt. Bei der Glühweinverkostung durch eine Someliére des A-Rosa-Hotel Travemünde erhielt der Stand der Fregatte Lübeck die Note 1 und das Prädikat „Bester Punsch“.
Am vergangenen Dienstag übergab Fregattenkapitän Ruchay an Bord der Fregatte Lübeck einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro an Vertreter der Schule, unter Ihnen der Schulleiter Ralf Steffek. Hoch erfreut von der hohen Summe sagte dieser, dass das Geld für die Gestaltung des Schulhofes verwendet werden soll, damit sich die Kinder dort erholen und mit neuer Kraft an den Unterricht gehen können. Weiter sagte er, dass ohne diese Unterstützung durch die Einheit vieles an der Schule nicht machbar sei und bedankte sich von ganzem Herzen bei der Besatzung und bei allen, die dazu beigetragen haben.

Die Fregatte Lübeck wird am 10.01.2011 um 10.00 Uhr Wilhelmshaven verlassen um zum Verband der SNMG1 (Standing NATO Maritime Group 1) im Bereich des Mittelmeeres hinzuzustoßen. Die Rückkehr ist für Mitte Mai geplant.

Weihnachtsmarkt Lübeck

Viele Grüße von Bord der Fregatte LÜBECK!

Die Besatzung des Patenschiffs der Hansestadt Lübeck wird in diesem Jahr zum vierten Mal mit einem Glühweinstand auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt vertreten sein.
Der Erlös kommt der Matthias-Leithoff-Schule – Förderzentrum körperliche und motorische Entwicklung – zu, mit der seit Jahren eine freundschaftliche Verbindung besteht.
Daher wird auch in diesem Jahr am Eröffnungstag des Weihnachtsmarktes am Montag, 22.11.2010 um 18:00 h der Glühweinstand der Fregatte LÜBECK eröffnet.
Die offizielle Eröffnung erfolgt durch den Kommandanten, Fregattenkapitän Martin Ruchay, zusammen mit der Stadtpräsidentin und den Schulleiter Ralf Steffek.
Anwesend sind auch Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte sowie eine Delegation des Patenschiffs und Freunde der Fregatte. Der Stand befindet sich wie in den vergangenen Jahren in unmittelbarer Nähe des Lübecker Rathauses in der Breiten Strasse – Fußgängerzone – vor dem Kanzleigebäude.
Über den „Marinepunsch“ hinaus gibt es für die Kinder selbstverständlich auch Fliederbeersaft und Kakao, genauso wie auf der traditionellen Kakaoparty für die Matthias-Leithoffschule während eines jeden Patenschaftsbesuchs an Bord der Fregatte.

Wir würden uns sehr freuen, auch Sie / Euch dort zu treffen!

Herzliche Grüße!

Susanne Kasimir

Begrüßung des neuen Kommandanten

Der neue Kommandant der „LuckyLübeck“ Fregattenkapitän Martin Ruchay war mit den beiden Patenschaftsoffizieren Thorsten Ehrhardt und Stefan Pietrass zu Besuch in Lübeck & stellt sich hier kurz vor:

Liebe Freunde der Fregatte Lübeck,

Fregattenkapitän Martin Ruchayich möchte mich an dieser Stelle kurz bei Ihnen als neuer Kommandant „Ihres“ Schiffes vorstellen. Ferner möchte ich Sie über aktuelle Vorhaben informieren und einen kleinen Ausblick wagen.

Ich bin im Januar 1988 in die Marine eingetreten und wurde – nach kurzer Vordienstzeit als Mannschaftsdienstgrad – in die Offizierlaufbahn (Crew VII/88) übernommen. Nach der Regelausbildung zum Offizier habe ich meine erste Seefahrtserfahrung auf einem Flottendienstboot gesammelt.
Im Jahr 1997 bin ich dann an die Nordseeküste gezogen und fahre seitdem Fregatte. Nach mehreren Fahrenszeiten auf allen drei Fregattenklassen freut es mich nun besonders wieder auf einer „122er“ zur See fahren zu dürfen.

Die Freude über meine Kommandoübernahme währte jedoch nur kurz, da ich bereits wieder auf einem anderen Schiff zur See fahre. Aktuell nimmt die Fregatte LÜBECK am sogenannten Projekt „Demonstrator Mehrbesatzungskonzept“ teil. Ziel ist es hierbei, dass zwei Besatzungen ihre Schiffe tauschen, um Erfahrungen für zukünftige Fregattenklassen zu sammeln. Kommende Fregatten sollen zwei Besatzungen haben, welche im Wechsel ihr jeweiliges Schiff betreiben. Transitzeiten von und zum Einsatzgebiet können dadurch entfallen und die Einsatzbelastung der Besatzungen wird somit reduziert.
Unser Tauschpartner im Rahmen dieses Projekts ist die Fregatte AUGSBURG, mit der wir – die Besatzung und ich – gerade in der westlichen Ostsee zur See fahren. Ihre LÜBECK wird folglich von der Besatzung der Fregatte AUGSBURG betrieben. Anfang Oktober wird der „Normalzustand“ wieder hergestellt.

Ich hatte im August die Möglichkeit zu einem ersten Kurzbesuch in Lübeck und war erfreut über das sehr große Interesse am Schiff und dem Wohlergehen der Besatzung. Die Marine wird sich in näherer Zukunft größeren Änderungen unterwerfen müssen, da tut es gut, sich auf gewisse „Konstanten“, wie zum Beispiel diese lebendige Patenschaft, verlassen zu können. Ich möchte dies in der Zukunft genauso lebhaft fortführen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Martin Ruchay
Fregattenkapitän
Kommandant Fregatte LÜBECK

Thorsten Ehrhardt / Martin Ruchay / Stefan Pietrass
Thorsten Ehrhardt / Martin Ruchay / Stefan Pietrass zu Besuch in Lübeck

Kommandowechsel der Fregatte Lübeck

Liebe Freunde der Fregatte LÜBECK,
am 13. August 2010 habe ich das Kommando über unsere „Lucky LÜBECK“ an den nunmehr 10. Kommandanten des Schiffes, Fregattenkapitän Martin Ruchay, übergeben.

Der Tag des Kommandowechsels war für mich ein besonders bewegender Tag. Es galt Abschied zu nehmen von Schiff und Besatzung, die ich in den vergangenen 25 Monaten so lieb gewonnen habe

Ich danke an dieser Stelle nochmals allen Freunden der Fregatte LÜBECK für ihren oftmals hohen persönlichen Einsatz zum Wohle von Schiff und Besatzung, der großen und aufrichtigen Wertschätzung meiner Person, die Sie in vielen kleinen und großen Gesten gezeigt haben. Gerade mit Blick auf die Feierlichkeiten anlässlich des 20. Geburtstags der LÜBECK wäre ohne ihre Unterstützung Vieles nicht möglich gewesen.

Mit meinem Wechsel in das Verteidigungsministerium liegt vor mir privat, wie dienstlich eine aufregende und fordernde Zeit. Gleichwohl hoffe ich auf ein baldiges Wiedersehen!

Mit einem herzlichen, maritimen Gruß aus Berlin verbleibt,

Ihr
Martin Wilhelm

Die „Rede anlässlich des Kommandowechsels Fregatte Lübeck durch den scheidenden Kommandanten Fregattenkapitän Martin Wilhelm in Wilhelmshaven am 13. August 2010“ können Sie hier downloaden.

Wir vom Freundeskreis wünschen auch in Berlin viel Glück & immer eine „Handbreit Wasser unterm Kiel“

Fregatte LÜBECK – Erste Ausbildungsabschnitte erfolgreich

Neuigkeiten von der Lübeck:
Wilhelmshaven – In den vergangenen Monaten konnte die Fregatte LÜBECK erfolgreich ihre ersten Ausbildungsabschnitte absolvieren: Im März das ISEX (ISolated EXercises), gefolgt vom viertägigen NATO FORACS sowie dem Basic-Training im April.

FlugbetriebAm späten Abend des 09. März 2010 verließ die Fregatte LÜBECK ihren Heimatstützpunkt Wilhelmshaven, um nach langer Werftphase zu ihrem ersten Übungsabschnitt auf See aufzubrechen.

Bereits kurz nach dem Auslaufen ertönte die Alarmklingel zu einer ersten Übung im Rahmen des ISEX. Mensch und Maschine liefen in den darauffolgenden Wochen auf Hochtouren. Geübt wurden Rollen wie „Mann über Bord“, „Feuer im Schiff“ aber auch Flugbetrieb oder die Abwehr von Luftzielen. Es galt in möglichst realistischen Szenarien den Ernstfall zu erproben.

Den Abschluss des ISEX bildete die Seeklarbesichtigung Teil „See“ am 31.März durch den Kommandeur des 4. Fregatten-geschwaders. Der erste Meilenstein auf dem Weg zur Wiederherstellung der Einsatzfähigkeit des Schiffes war damit geschafft.

Nach einem kurzen Osterurlaub ging es am 10. April auf in Richtung Norwegen, zum NATO FORACS, wo das Schiff auf die Genauigkeit seiner Sensoren und Effektoren hin überprüft wurde.

LysefjordEin freier Tag am 16. April bot der Besatzung die Gelegenheit die „Europäische Kulturhauptstadt 2008“ Stavanger kennenzulernen. Davon machte die Besatzung reichlich Gebrauch. Die Region Stavanger ist darüber hinaus für ihre wunderschönen und atemberaubenden Fjorde bekannt. Eine Navigationsbelehrungsfahrt durch den Lysefjord bescherte der Besatzung eindrucksvolle Eindrücke des majestätischen Fjordes.

Zusammen mit dem Hohlstablenkboot SIEGBURG begann am 19. April das Basic-Training (vormals SAGA B) in der Neustädter Bucht. Während des BASICTRAINING wurden verschiedene Übungen für alle Bereiche des Schiffes durchgeführt. Im Kern geht es bei dieser Gefechts- ausbildung darum, das Zusammenwirken der einzelnen Teilbereiche des Schiffes im internen wie externen Gefecht zu üben. Durch die Ausbilder des EAZS (Einsatz- und Ausbildungszentrum Schiffsicherung) eingespielte Fehler in den Sensoren und Effektoren mussten gefunden und beseitigt, sowie externe Bedrohungen im Rahmen einer simulierten operativen Lage abgearbeitet werden. Zur realitätsnahen Darstellung kamen täglich mehrere Flugzeuge als Luftzieldarstellungsmittel zum Einsatz. Jedes Besatzungsmitglied – vom Rudergänger bis zum Kommandanten – wurde hier auf seiner Position gefordert. Eine kontinuierliche Leistungssteigerung war erkennbar und so konnte der Kommandeur des EAZS, Kapitän zur See Matthias Metz zum Abschluss der Ausbildung folgendes Kompliment machen: „Müsste ich einen Verband für einen Einsatz zusammenstellen, so wäre die LÜBECK sicher dabei!“.

Wie von der „Lucky LÜBECK“ gewohnt, wurden alle Ausbildungsabschnitte mit hoher Motivation, Erfolg und einem Lächeln im Gesicht gemeistert.

Bis Mitte Juli wird die Fregatte LÜBECK nun im Rahmen des German Operational Sea Trainings (GOST) in den Übungsgebieten vor Plymouth, England das bisher Gelernte im Zusammenspiel mit anderen Einheiten eines Verbandes anwenden müssen. Der GOST ist der letzte und zentrale Baustein zur Herstellung der vollen Einsatzfähigkeit für die aktuellen Einsätze der Deutschen Marine. Hier gilt es unter Beweis zu stellen, dass Schiff und Besatzung den Anforderungen der Flugabwehr, Seezielbekämpfung, U-Bootjagd, Seemannschaft, aber auch allen eventuellen Schadensfällen und den Aufgaben im Rahmen der humanitären Hilfeleistung voll gewachsen sind. Dabei zählt es nicht nur als einzelnes Schiff diesen Nachweis zu erbringen, sondern diese Aufgaben auch als Führungsschiff eines Verbandes zu übernehmen. Bis zum 15. Juli, dem Tag der Final Inspektion, werden Schiff und Besatzung unter Beweis stellen, dass sie wieder voll einsatzfähig und bereit für die kommenden Aufträge sind.

Timo Gruber
Oberleutnant zur See
Presseoffizier

Brief vom Kommandanten

Liebe Freunde der Fregatte LÜBECK,
nach dem gelungenen Jubiläumswochenende im März anlässlich unseres 20-jährigen Schiffsjubiläums ist nunmehr schon wieder einige Zeit vergangen. Noch immer erreicht uns viel positives Feedback zum Jubiläumsbesuch in unserer Patenstadt, insbesondere aber zum Festball am 19. März. Ich nutze daher die Gelegenheit und bedanke mich bei allen Freunden der LÜBECK nochmals für die große Unterstützung.

Schiff und Besatzung haben in den vergangenen Wochen die ersten Ausbildungsabschnitte nach der langen Werftphase in 2009 hervorragend gemeistert und nun gilt es bis Mitte Juli in enger Zusammenarbeit mit der Royal Navy in den Gewässern vor Plymouth/GB die volle Einsatzbereitschaft des Schiffes für kommende Aufgaben wieder in Gänze herzustellen. Diese gute, zielführende und fordernde Ausbildung in Südengland wird in den kommenden Wochen unsere ganze Kraft und Aufmerksamkeit erfordern.

Ich muss Sie an dieser Stelle gleichwohl auch über eine in der vergangenen Woche getroffene Personalentscheidung informieren. So ist beabsichtigt, mich ab 01. September 2010 im Bundesverteidigungsministerium/Berlin als Adjutanten (persönlichen Referenten) des Generalinspekteurs der Bundewehr, Herrn General Volker Wieker, zu verwenden. In Folge dieser Entscheidung werde ich am 13.08.2010 in Wilhelmshaven das Kommando über unsere Fregatte LÜBECK an meinen Nachfolgen übergeben. Dieser wird derzeit benannt.

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen – möglichst vor dem Kommandowechsel!

Mit einem herzlichen, maritimen Gruß aus Wilhelmshaven verbleibt,

Ihr
Martin Wilhelm
Fregattenkapitän

Fregatte Lübeck sagt Danke für die schönen Tage

Anbei ein Dankschreiben für die Hilfe und Unterstützung anlässlich der Feierlichkeiten zu unserem 20. Schiffsgeburtstag vom Kommandant der Fregatte Lübeck
Sehr geehrte Frau Kasimir, liebe Mitglieder des Freundeskreises,
nach dreieinhalb aufregend-schönen Tagen hat die Fregatte LÜBECK ihre Patenstadt wieder verlassen. Hinter uns liegt eine wundervolle Hafenliegezeit anlässlich unseres 20. Schiffsgeburtstages.

Mit dem Jubiläumsbesuch in Lübeck waren viele hohe Erwartungen verknüpft. Im Ergebnis wurden diese erfüllt, ja sogar übertroffen.

Der große Erfolg des Festballs am Geburtstagsabend sowie der zahlreichen anderen Aktivitäten wäre ohne die Unterstützung der vielen Mitglieder des Freundeskreises Fregatte LÜBECK e.V. nicht denkbar gewesen. Denn durch die Gründung des Vereins ist Vieles erst möglich geworden. Durch Ihr Engagement haben Sie nachhaltig und unmissverständlich unterstrichen, dass Ihnen die Männer und Frauen der Fregatte LÜBECK wichtig sind. Dies ist nicht selbstverständliche und eine besonders schöne Geste!

Ich möchte mich daher bei Vorstand und den Mitgliedern des Freundeskreises im Namen der gesamten Besatzung herzlich bedanken.

Ich freue mich auf unser nächstes Wiedersehen und verbleibe mit herzlichen, maritimen Grüßen!
Ihr
Martin Wilhelm
Fregattenkapitän

Artikel des Festabends in den Lübecker Nachrichten
Hier nun noch ein paar Fotos vom Auslaufen & der Travepassage
[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157623663820204″]

Einlaufen zur 20 Jahr Feier

Bei strahlenden Wetter ist heute die „Lucky Lübeck“ zu den Feierlichkeiten in Lübeck angekommen.

Für diejenigen, die nicht mit dabei sein konnten, haben wir ein Paar Bilder vorbereitet.

Presseartikel:

hl-live.de

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157623646366674"]

Es gibt auch noch ein Video von den Lübecker Nachrichten, die Qualität ist aber nicht so berrauschend.

Patenschaftsbesuch zur 20 Jahr Feier

Fregatte LÜEBCK wird dazu vom 18. – 21. März 2010 am Burgtorkai der Hansestadt Lübeck festmachen. Höhepunkt des Geburtstagswochenendes wird ein Festball am 19. März in der „Musik- und Kongreßhalle“  zu Lübeck sein. Neben aktiven und ehemaligen Besatzungsangehörigen, erwarten wir zahlreiche Gäste aus unserer Patenstadt, der Marine und viele Andere, die dem Schiff besonders verbunden sind.
Einen Überblick über den Ablauf und die vielfältigen Events im Rahmen unseres Jubiläumsbesuchs in Lübeck erhalten Sie in diesem PDF Patenschaftsbesuch 20 Jahre Fregatte Lübeck 18.-21.03.2010.